Internet News 09-20 / Aktuelles: Dachstuhl aus Blei und Eiche für Notre Dame

Dachstuhl aus Blei und Eiche für Notre Dame

Notre Dame
Bild: Wikipedia
Gleich nach dem Brand der Kathe­dra­le von Notre Dame in Paris im April 2019 und den damit ver­bun­de­nen mas­si­ven An­fech­tungen der Holz­bau­weise ist Anfang Juli die Ent­schei­dung ge­fal­len: Dach­stuhl und Vie­rungs­turm sollen mög­lichst nahe am histo­ri­schen Ori­ginal nach­ge­baut werden.

Dazu gehört auch der Rückgriff auf die tradi­tio­nel­len Bau­stoffe Holz und Blei. Aller­dings könn­te nach dem Brand der Kathe­dra­le von Nan­tes am 18. Juli 2020 die Dis­kus­sion darüber, ob Holz tat­säch­lich zum Ein­satz kom­men sollte, erneut befeu­ert werden.

Der Dach­stuhl in Nantes wurde nach einem Groß­brand 1972 in Beton er­stellt und hat dem Brand vom Juli stand­ge­hal­ten. Aller­dings sollen ihn die Flam­men nicht direkt er­reicht haben, wes­halb kein di­rek­ter Ver­gleich mög­lich sei. Inter­pre­tiert man die Charta von Vene­dig, die die Richt­linien in der Denk­mals­pflege vor­gibt, im engen Sinn, so soll­te sich ein Wieder­auf­bau ganz nach dem letz­ten Stand, also den Bau­gepflo­gen­hei­ten des 13. Jahr­hun­derts rich­ten. Das spräche dann für eine Re­kon­struk­tion in Holz.
Mehr zu diesem Thema finden Sie u. a. unter www.zdf.de.