News 06-21 Zusammenfassung aller Beiträge

MAGAZIN

Zunehmende Lieferengpässe bei Baumaterialien

Forstwirtschaft
Im In- und Ausland steigt die Nach­frage nach Holz. Hinzu kom­men die klima­beding­ten Fol­gen von Tro­cken­heit, Stür­men und Borken­käfer in den ver­gan­ge­nen Jahren, die die Ver­füg­bar­keit von Holz und Holz­werk­stof­fen zu­sätz­lich ein­schränken.

Der Europäische Holzhandelsverband (ETTF) beob­ach­tet mit zu­neh­mender Sorge, dass be­ste­hen­de Liefer­ver­trä­ge häufig nicht mehr ein­ge­hal­ten werden. Die Bundes­ver­eini­gung Bau­wirt­schaft (BVB) weist auf die man­gelnde Ver­füg­bar­keit von Bau­stof­fen hin. Der Bau­stel­len­be­trieb werde da­durch massiv ein­ge­schränkt und damit die Gewerke in ihrer Arbeit be­hin­dert. Die BVB geht davon aus, dass sich die Material­ver­sor­gung in den nächsten Wochen nicht nor­ma­li­sie­ren wird. Auch Peter Aicher, Vor­sit­zen­der von Holz­bau Deutsch­land, betont, dass zum jet­zi­gen Zeit­punkt nicht ab­zu­schät­zen sei, wie sich die Markt­lage weiter ent­wi­ckeln werde.

(Quelle: Informationsdienst Holz)
 

Höchste Ausbildungsvergütung für Zimmerer

Zimmerer
Laut Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) sind 2020 trotz Coro­na die tarif­lichen Aus­bil­dungs­ver­gü­tungen in Deutsch­land im Ver­gleich zum Vor­jahr im bundes­weiten Durch­schnitt um 2,6 Pro­zent ge­stie­gen.

Dabei bestanden zwischen den Aus­bil­dungs­beru­fen er­heb­liche Unter­schiede in der Ver­gü­tungs­höhe. Die im gesamt­deut­schen Durch­schnitt höchs­ten tarif­lichen Aus­bil­dungs­ver­gü­tungen wurden im Hand­werks­beruf Zim­merer/Zim­merin mit monat­lich 1.235 Euro gezahlt.

Die vollständige Pressemitteilung des BIBB zu den Aus­bil­dungs­ver­gü­tungen 2020 finden Sie unter www.bibb.de.
Weitere Informationen zur Ausbildung im Zim­merer­hand­werk gibt es unter www.holzbau-deutschland.de.

 

Broschüre Holzfaserdämmstoffe überarbeitet

Holzfaserdämmstoffe
Holzfaserplatten sind genormte, werk­mäßig her­ge­stell­te Dämm­stoffe für den Wärme- und Schall­schutz. Sie werden seit 75 Jahren aus dem Holz nach­haltig be­wirt­schaf­te­ter Wälder her­ge­stellt und haben sich in zahl­rei­chen An­wen­dungen des Bau­wesens bewährt.

In der Schrift „Holzfaserdämmstoffe“ werden die Her­stel­lung und ihre tech­no­lo­gi­schen Eigen­schaf­ten be­schrie­ben, und es wird auf die Ver­wen­dung von platten­för­migen Holz­faser­dämm­stof­fen für den Ein­satz in der Gebäu­de­hülle, in Innen­wän­den und Geschoss­decken ein­ge­gangen.

Die vom Verband Dämmstoffe aus nachwachsenden Roh­stoffen e. V. heraus­ge­ge­bene Bro­schüre von 2019 ist jetzt über­ar­bei­tet worden.

Weitere Informationen finden Sie unter informationsdienst-holz.de.
 

Deutscher Nachhaltigkeitspreis Architektur

Deutscher Nachhaltigkeitspreis Architektur
Bereits zum neunten Mal prämieren die Stif­tung Deut­scher Nach­hal­tig­keits­preis e. V. und die Deut­sche Ge­sell­schaft für Nach­hal­ti­ges Bauen – DGNB e. V. heraus­ra­gende und bei­spiel­haf­te Leis­tungen im Bau­sektor. Gesucht werden bis zum 15. Juni 2021 Gebäude, die sich durch eine hohe ge­stal­te­rische Quali­tät, inno­va­tive Lö­sungen und eine ganz­heit­liche Nach­hal­tig­keit aus­zeichnen.

„Nachhaltigkeit ist auch im Bauen und in der Archi­tek­tur das wich­tigste Thema unserer Zeit, und mit dem Ver­feh­len der Klima­ziele im Ge­bäu­de­sek­tor steigt auch der öffent­liche Er­war­tungs­druck“, sagt DGNB Prä­si­dent Amandus Samsøe Sattler. „Es gibt bereits einige kluge, gut ge­stal­tete und inno­va­tive Bei­spiele, denen eine her­vor­ra­gende Balance zwi­schen Res­sour­cen­scho­nung, einer hohen Nut­zungs­quali­tät und bau­kul­tu­rellem Wert ge­lingt. Genau solche Vor­bilder küren wir mit unserem Preis.“

Mehr zu diesem Thema finden Sie unter www.nachhaltigkeitspreis.de.
 

Versuchsbau aus dem 3D-Drucker

Tecla
An der italienischen Adriaküste wurde der Ver­suchs­bau „Tecla“ im Low-Tech-3D-Druck­ver­fah­ren er­stellt, eine Kuppel­kon­struk­tion aus einem Mix aus Erde, Was­ser, Kalk und Stroh­häck­seln.

Nach rund 200 Druckstunden war der Versuchs­bau fertig. Dabei sind die bei­den Kup­peln wohl das welt­weit erste Gebäude, das im 3D-Druck­ver­fah­ren weit­gehend aus vor Ort ge­won­ne­nem Aus­hub­mate­rial er­stellt worden ist. Kon­zi­piert ist Tecla – ein Kunst­begriff aus „Tech­no­logy“ und „Clay“ – als Proto­typ einer nach­hal­ti­gen Behau­sung, die prin­zi­piell über­all auf der Welt ent­ste­hen könn­te, so die Archi­tek­ten. Ein Teil der Hohl­räume in der Wand ist zur bes­se­ren Däm­mung mit Reis­spel­zen gefüllt. Die Kup­pel­form der Bauten resul­tiert daraus, dass die Erd­mi­schung wohl auf Druck, aber nicht auf Bie­gung belas­tet werden darf, also ohne Unter­kon­struk­tion aus Holz ver­baut werden sollte.

(Quelle: detail.de)

 

TERMINE

Messen und Veranstaltungen

Logo FNR Auf Zukunftskurs: Öffentliches Bauen mit Holz
2. Online-Seminar in der vierteiligen Reihe der Fach­agentur Nach­wachsende Rohstoffe
8. Juni
Mehr Info unter informationsdienst-holz.de
Logo proholz Werkstoff Holz mit Cradle-to-Cradle-Potential
Cross Cluster Innovativ-Veranstaltung
15. Juni · online
Mehr Info unter proholzbw.de

 

BUCHTIPP

Bauprojekte erfolgreich entwickeln, realisieren und betreiben

Kommunikation und Projektmanagement

Bauprojekte erfolgreich entwickeln
Von Achim Hamann
2021
Ca. 300 Seiten mit zahlreichen Abbildungen und Tabellen
Softcover
Ca. 59,- Euro
ISBN 978-3-7388-0549-9
Erscheint im Fraunhofer IRB Verlag, Stuttgart.
Weitere Informationen unter www.baufachinformation.de

Der Autor definiert das Bau-Projektmanagement als Beglei­tung des kom­plet­ten Lebens­zyklus – von der Projekt­ent­wick­lung bis zur Ver­wer­tung. Er er­läu­tert neben der Projekt­ent­wick­lung auch die An­for­de­rungen an das Projekt­mana­ge­ment von der Pla­nungs­phase über die Ver­gabe- und Bau­phase bis zur Ge­bäude­nut­zung. Er stellt er­gän­zend ver­schie­dene Or­ga­ni­sa­tions­metho­den wie BIM und CAFM vor und geht auf den EDV-Ein­satz im Projekt­mana­ge­ment ein. Bei­spiele aus der Bau­praxis von der Projekt­ent­wick­lung bis zum Be­trieb runden den Titel ab.
 

Balkone, Loggien und Terrassen

Planung, Konstruktion, Ausführung

Balkone, Loggien und Terrassen
Von Axel Einemann et al.
2019
2. überarbeitete Auflage
253 Seiten mit 172 farbigen Abbildungen und 26 Tabellen
Format 17 x 24 cm
65,- Euro
ISBN 978-3-481-03943-1
Erschienen in der Verlagsgesellschaft Rudolf Müller, Köln.
Weitere Informationen unter www.baufachmedien.de

Ausgehend von grundlegenden gestalterischen, bau­physi­ka­lischen und tech­ni­schen As­pek­ten und An­for­de­rungen werden Grund­kon­struk­tio­nen sowie Aus­füh­rungs­details und -mög­lich­keiten für schadens­freie Bau­lösungen auf­ge­zeigt und be­schrie­ben. Die 2. Auf­lage wurde unter Berück­sich­ti­gung aktu­eller Regel­werke, ins­beson­dere der Ab­dich­tungs­normen DIN 18531 und 18533 sowie der Flach­dach­richt­linie, über­arbei­tet. Wich­tige Hin­weise für die Pla­nung, Kon­struk­tion und Aus­füh­rung von Balko­nen und Ter­ras­sen im Neu­bau und beim Bauen im Be­stand runden das Kompen­dium sinn­voll ab.
 

Ausgezeichneter Wohnungsbau 2021

Die 50 besten Wohnbauten

Ausgezeichneter Wohnungsbau 2021
Von Cornelia Hellstern
2021 (erscheint 10/21)
368 Seiten
Gebunden
Preis noch offen
ISBN 978-3-7667-2531-8
Erscheint im Callwey Verlag, München.
Weitere Informationen unter www.callwey.de

Der Award WOHNBAUTEN DES JAHRES ist die erste Aus­zeich­nung für Auf­trag­geber im Be­reich Geschoss­woh­nungs­bau. Die be­glei­tende Publi­ka­tion ver­sam­melt die von einer Fach­jury aus­ge­wähl­ten besten 50 rea­li­sier­ten Woh­nungs­bau-Pro­jekte, kate­go­ri­siert nach rele­vanten Themen. Die aus­ge­wähl­ten Pro­jekte und Lö­sungen sind aus­führ­lich und an­schau­lich mit Plänen, Archi­tek­tur­foto­gra­fien und be­schrei­ben­den Tex­ten er­läutert. Inter­views und Kurz­por­träts der Archi­tek­ten und Bau­herren geben Ein­blicke in die Ar­beits- und Heran­gehens­weise der Projekt­be­tei­lig­ten.
 

Atlas Tragwerke

Strukturprinzipien – Spannweiten – Inspirationen

Atlas Tragwerke
Von Eberhard Möller
2021
Format 23 x 29,7 cm
Softcover
119,90 Euro
ISBN 9783955535254
Erschienen bei der DETAIL Business Information GmbH, München.
Weitere Informationen unter www.detail.de

Anhand klassischer Meisterwerke und heraus­ragender aktu­eller Pro­jekte lassen sich die Po­ten­ziale von Trag­sys­te­men für ver­schie­dene Bau­auf­ga­ben dar­stellen und Alter­na­ti­ven über­schlagen. Dieses Ent­wurfs- und Kon­struk­tions­fach­buch zeigt in einzig­artiger Dar­stel­lung die großen Chan­cen einer sinn­vollen Kom­bi­na­tion ver­schie­de­ner Bau­stoffe für moderne Trag­sys­teme auf sowie die we­sent­lichen Kon­struk­tions­prin­zi­pien und -details.

 

Schäden durch fehlerhaftes Konstruieren mit Holz

Schadenfreies Bauen, Band 39

Schäden durch fehlerhaftes Konstruieren mit Holz
Von Tilo Haustein
2021
2. vollständig neu bearbeitete Auflage
216 Seiten mit 209 Abbildungen und 36 Tabellen
Hardcover
59,- Euro
ISBN 978-3-7388-0159-0
Erschienen im Fraunhofer IRB Verlag, Stuttgart.
Weitere Informationen unter www.baufachinformation.de

An Beispielen und mit vielen Bildern erklärt der Autor, welche Holz­art für welchen An­wen­dungs­zweck ge­eig­net ist. Themen­schwer­punkte sind Holz­feuchte, Holz­schäd­linge und die na­tür­liche Dauer­haf­tig­keit von Holz sowie Maß­nah­men zum Holz­schutz. An­hand aus­ge­wähl­ter Scha­dens­fälle an Fens­tern, Außen­wand­ver­klei­dungen, Fach­werk und Bal­ko­nen werden Pla­nungs- und Aus­füh­rungs­fehler er­läu­tert.

 

BAUTIPP

Holzrahmenbau besonders ressourcenschonend

Holzrahmenbau
„Der Holzbau bietet beste Voraus­set­zungen, um nach­haltig und res­sour­cen­scho­nend zu bauen und gleich­zeitig den Woh­nungs­bau voran­zu­bringen“, so Peter Aicher, Vor­sit­zender von Holz­bau Deutsch­land.

Um den Holzverbrauch so gering wie möglich zu hal­ten, eig­net sich die Holz­rah­men­bau-Kon­struk­tion. Sie benö­tigt weit weniger Holz als andere Bau­weisen. Darü­ber hinaus lassen sich mit dem Holz­rah­men­bau ener­gie- und flä­chen­spa­rende Gebäu­de mit sehr guten Dämm­werten bei rela­tiv gerin­gen Wand­stär­ken er­rich­ten. Dabei kann auch Holz, das durch klima­ti­sche Ein­flüsse oder den Borken­käfer be­trof­fen ist, zum Ein­satz kom­men, denn das so­ge­nann­te Kala­mi­täts­holz besitzt kon­struk­tiv die glei­che Quali­tät wie her­kömm­liches Schnitt­holz.

Je mehr mit Holz gebaut wird, um so mehr Kohlen­stoff bleibt über viele Jahre ge­bun­den. Damit trägt der Holz­bau ent­schei­dend dazu bei, den CO2-Gehalt in der Luft zu senken. Mehr Holz­bau ist daher un­ver­zicht­bar, wenn die Bundes­re­gie­rung ihre Klima­ziele bis 2045 er­rei­chen will. Der Holz­bau be­haup­tet sich auch in Zeiten der Pan­de­mie. Dank der se­riel­len Vor­ferti­gung, die viel­fach wit­te­rungs­un­ab­hängig in Werk­hallen er­folgt, ist er gut auf­gestellt.

Mehr zu diesem Thema finden Sie unter www.holzbau-deutschland.de.

 

PRODUKT DES MONATS

Absaugbohrer Heller Duster Expert

Absaugbohrer Heller Duster Expert
Seit mehreren Jahren fördert die BG BAU die Be­schaf­fung staub­armer Tech­ni­ken im Rahmen von Arbeits­schutz­prämien. Eine dieser Tech­niken, deren Ein­satz zu einer deut­li­chen Staub­redu­zie­rung führt, ist der Saug­bohrer Duster Expert von Heller.

Der innovative 2in1-Bohrer bohrt und saugt gleich­zei­tig den Staub direkt bei der Ent­ste­hung ab – und ist dabei schnel­ler als ein Standard-Boh­rer. An den Boh­rer wird dazu ein Bau­staub­sauger der M-Klasse an­ge­schlos­sen. Posi­ti­ver Neben­effekt: Höch­ste Pro­duk­ti­vi­tät und Pro­zess­sicher­heit beim Setzen che­mi­scher Anker, da das Bohr­loch nicht mehr extra gerei­nigt werden muss.


Heller Duster Expert XC SDS-plus

Heller Duster Expert XC SDS-plus für schnel­len Wechsel der Bohr­durchmesser

Nachdem Heller im Jahr 2018 als weltweit erster Her­stel­ler einen Ab­saug­boh­rer mit 6 mm Durch­messer heraus­ge­bracht hat, folgt mit dem Duster Expert XC SDS-plus jetzt eine Version mit aus­tausch­baren Auf­sätzen. Somit ist ein kosten­effi­zien­ter Wech­sel der Bohr­durch­messer und Ver­schleiß­teile ge­währ­leis­tet. Der Aus­tausch der Bohr­auf­sätze er­folgt ohne Werk­zeug, ist also ein­fach und schnell durch­führ­bar. 98 % des Bohr­staubs werden direkt bei der Ent­ste­hung ent­fernt. Damit er­füllt dieser Boh­rer die ak­tu­ellen Nor­men zu Staub­emis­sio­nen und -ver­mei­dung und eignet sich ideal für den Ein­satz im Innen­aus­bau. Den Duster Expert XC SDS-plus gibt es in den Durch­mes­sern 6 – 16 mm.

Weitere Informationen erhalten Sie in den Werk­zeug­abtei­lungen unserer Nieder­lassungen.

 

RUND UMS HOLZ

Klimaforscher für radikale Bauwende

Massivholz
Klimaforscher Hans Joachim Schellnhuber, Grün­der und ehe­ma­liger Direk­tor des Pots­dam-In­sti­tut für Klima­folgen­for­schung, for­dert eine radi­kale Bau­wende.

Nur unter Einbeziehung der gebauten Umwelt in die Klima­glei­chung be­stehe eine Chance, die 2-Grad-Linie von Paris zu halten. Etwa 11 Prozent der globa­len Emis­sionen gingen direkt auf das Konto der Beton­produk­tion. Wenn Beton wo immer mög­lich durch orga­nische Mate­ria­lien wie Holz er­setzt würde, ließen sich er­heb­li­che Mengen klima­schäd­licher Emis­sio­nen ver­meiden.

Darüber hinaus entstehe so eine mächtige CO2-Senke. Die Modell­rech­nung Schelln­hubers: Ein Ein­fami­lien­haus aus Massiv­holz kom­pen­siere allein schon den CO2-Aus­stoß von 100 Hin- und Rück­flügen zwi­schen Berlin und New York. Gleich­zeitig for­dert Schelln­huber ver­bind­liche Ziel­set­zungen für den Holz­bau im nächs­ten Koa­li­tions­ver­trag und eine zeit­gemäße Reform der Bau­vor­schrif­ten. Ab sofort sollten Neu- und Er­wei­te­rungs­bauten in Deutsch­land über­wie­gend aus Holz von nach­hal­tiger Forst­wirt­schaft gebaut werden.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie unter unter www.bauhausdererde.org.