News 03-19 Zusammenfassung aller Beiträge

MAGAZIN

Brandschutz und Holzbau – Neuerungen in den LBO

Logo Feuertrutz
Holz als Baustoff wird immer wichtiger. In Städten sowie bei hohen Gebäu­den wird des­halb ver­mehrt darauf gesetzt. Doch wie sieht es mit dem Bau­recht und dem Brand­schutz für Holz­bauten aus?

Seit dem 20. April 2018 ist in der Bundes­haupt­stadt im mehr­ge­schos­si­gen Woh­nungs- und Gewer­be­bau der Ein­satz von Holz ohne Ab­wei­chung von der Bau­ord­nung mög­lich. Feuer­Trutz hat eine Über­sicht ver­öffent­licht, in der die Neue­rungen zum Thema Brand­schutz und Holz­bau in den Landes­bau­ord­nungen auf­ge­führt werden.

Die Übersicht ist unter dem folgenden Link einsehbar: www.feuertrutz.de.
 

Koordinierungsstelle im Holzbau eingerichtet

Teilnehmer am 3. Strategiedialog Wachstumsmarkt Holz|Bau plus
Teilnehmer am 3. Strategiedialog
„Wachstumsmarkt Holz|Bau plus“
Bild: Holzbau Deutschland/Rolando Laube
Bei ihrem 3. Strategiedialog „Wachs­tums­markt Holz|Bau plus“ Anfang Januar in Berlin haben die wich­tigs­ten Orga­ni­sa­tio­nen der Holz­wirt­schaft eine Ko­or­di­nie­rungs­stelle für For­schung und Ent­wick­lung im Holz­bau ge­grün­det. Auf diese Weise soll eine effi­zien­tere Nut­zung von For­schungs­mitteln und For­schungs­kapa­zi­täten im Holz­bau ermög­licht werden.

Eine weitere Aufgabe besteht darin, den Wissens­trans­fer der For­schungs­ergeb­nisse an die für die Holz­bau­branche rele­van­ten Ziel­grup­pen sicher­zu­stellen. Ins­beson­dere sollen vor­rangig Holz­bau­unter­nehmen, Planer, Archi­tek­ten und Inge­nieure aber auch Leh­rende und Studie­rende an Hoch­schulen und Aus­zu­bil­dende im Hand­werk über den Ein­satz von Holz und Holz­pro­duk­ten infor­miert werden.

Mehr zu diesemThema erfahren Sie unter www.holzbau-deutschland.de.
 

Schrift „Flachdächer in Holzbauweise“ überarbeitet

Flachdächer in Holzbauweise
Zehn Jahre nach Erstveröffentlichung der Schrift „Flach­dächer in Holz­bau­weise“ ist nun eine Neu­auflage er­schie­nen.

In der weit verbreiteten Schrift des INFORMATIONS­DIENST HOLZ wurden 2008 erst­mals wich­tige Er­kennt­nisse zu nicht belüf­te­ten Kon­struk­tio­nen be­schrie­ben, die zum Teil in die 2012 er­schie­ne­ne Holz­schutz­norm DIN 68800-2 ein­ge­flos­sen sind. Nun befasst sich ein kom­plett über­ar­bei­te­tes Werk mit dem aktu­ellen Stand zum Thema, das die ver­schie­de­nen Flach­dach­bau­arten neu ordnet und bewer­tet, bau­physi­ka­lische sowie bau­kon­struk­tive Pla­nungs­grund­lagen be­nennt und zahl­reiche Kon­struk­tions­bei­spiele auf­zeigt.

Die Broschüre steht kostenlos im Inter­net zum Down­load bereit unter informationsdienst-holz.de (PDF).
 

Empfehlungen für nachhaltigen Wohnungs- und Städtebau

Empfehlungen für nachhaltigen Wohnungs- und Städtebau
„Die Wohnraumoffensive der Bundes­regie­rung muss öko­lo­gi­scher werden“ ap­pel­liert die „Kom­mis­sion Nach­hal­tiges Bauen (KNBau)“ beim Umwelt­bundes­amt in ihren Empfeh­lungen an Bund, Länder und Kom­munen.

Sie fordert den Gesetzgeber auf, höhere öko­lo­gi­sche Stan­dards fest­zu­schrei­ben. Klima­scho­nen­de Ge­bäude und Außen­berei­che mit hoher gestal­te­rischer und Auf­ent­halts­quali­tät – nur das ga­ran­tiere auf Dauer attrak­tiven Lebens­raum. Die Mittel des Nach­hal­ti­gen Bauens böten hier In­stru­mente und Pla­nungs­an­sätze, für deren Ver­anke­rung in der Breite jetzt eine ein­mali­ge Chance be­steht. In acht Punk­ten be­schreibt die KNBau in einer Bro­schüre, welche Prä­mis­sen dabei stär­ker beach­tet werden sollten.

Kostenloser Download der Broschüre unter www.umweltbundesamt.de.

 

Zimmerer-Nationalmannschaft startet ins WM-Jahr

Trainingscamp Bau
© ZDB/Petra Reidel
Mit einem Trainingscamp im Januar 2019 auf der BAU in Mün­chen star­tete die Zim­merer-Natio­nal­mann­schaft ins WM-Jahr 2019. Ende April ent­schei­det die Team­lei­tung der Zim­merer-Natio­nal­mann­schaft über den WM-Teil­neh­mer, der dann zu den rund 1.600 Teil­neh­mern der 45. Berufs­welt­meis­ter­schaft World­Skills 2019 im rus­si­schen Kasan gehört.

Die beiden potenziellen WM-Teilnehmer, Alexander Bruns (21) aus Bad Dürk­heim in Rhein­land-Pfalz und Lukas Nafz (20) aus Horb in Baden-Würt­tem­berg, trai­nier­ten zu­sam­men mit den Team­kol­le­gen aus dem Natio­nal­team des Deut­schen Bau­gewerbes. Sie bauten die WM-Auf­gabe der letz­ten World­Skills 2017, einen Holz­pavil­lon und einen Tisch. Die beiden waren im Okto­ber 2018 Euro­pa­meis­ter in der Mann­schafts­wer­tung gewor­den, Bruns hatte die Gold­medail­le, Nafz die Bronze­medail­le in der Einzel­wer­tung geholt..

Mehr zum Thema finden Sie unter www.zimmerer-nationalmannschaft.de.

 

TERMINE

Messen und Veranstaltungen im März 2019

Logo ISH ISH
Weltleitmesse Erlebniswelt Bad, Gebäude-, Energie-, Klima­technik, Erneuer­bare Energien
11. – 15. März · Messe Frankfurt
Mehr Info unter www.ish.messefrankfurt.com
Logo ihm Internationale Hand­werks­messe
Internationale Handwerks­messe mit Garten München
13. – 17. März · Messe München
Mehr Info unter www.ihm.de
Logo FAF FAF FARBE, AUSBAU & FASSADE
Die europäische Fachmesse für Fassaden­gestal­tung und Raum­design
20. – 23. März · Messe Köln
Mehr Info unter www.faf-messe.de

 

BUCHTIPP

Die Bauleiterschule

Rechtliche Grundlagen mit Musterschreiben (Stand: Bauvertragsrecht 2018)

Die Bauleiterschule
Von Andreas Stammkötter
2018
6., überarbeitete und erweiterte Auflage
240 Seiten
Format 170 x 240 mm
Festeinband
CD beigefügt
34,- Euro
ISBN 978-3-8007-4468-8
Erschienen im vde-Verlag, Berlin.
Weitere Informationen unter www.vde-verlag.de

Dieses Werk vermittelt dem Bauleiter und allen anderen, die auf der Bau­stelle Ver­ant­wor­tung tragen, jenes Wissen, um auf der Bau­stel­le alles rich­tig zu machen. Der un­mittel­bare Praxis­bezug steht im Vorder­grund, die jahre­lange Erfah­rung aus Bau­leiter­schu­lungen wird weiter­gege­ben. Es wendet sich in erster Linie an den Prak­tiker, vom Ein-Mann-Betrieb bis zur AG. Des Wei­teren ist es auch für Juris­ten als Ein­stieg in das Bau­recht bes­tens ge­eig­net.

Alle im Buch aufgeführten Musterschreiben stehen wie gewohnt per Bei­lage-CD-ROM auch digi­tal zur Ver­fü­gung.
 

Grundkurs Schnitzen

Grundkurs Schnitzen
Von Dick Onians
2018
4. Auflage
192 Seiten mit 275 Farbfotos und 65 s/w-Zeich­nungen
Gebunden
29,90 Euro
ISBN 978-3-8186-0526-1
Erschienen im Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart.
Weitere Informationen unter www.ulmer.de

Dieses Grundlagenwerk ist der ideale Einstieg für den an­gehen­den Hobby­schnit­zer. Erfah­ren Sie zu­nächst alles über die Wahl des rich­ti­gen Werk­zeugs und die pas­sende Holz­art bevor Sie sich einen Über­blick über die ver­schie­denen Schnitz­tech­ni­ken ver­schaf­fen.

Leicht nachvollziehbare Schritt-für-Schritt-An­lei­tungen, zahl­rei­che Illus­tra­tionen und Pro­jekte von ein­fach bis an­spruchs­voll führen jeden Interes­sier­ten aktiv in das Hobby ein. Mit diesem Buch geht Schnit­zen einfach von der Hand, macht Spaß und in­spi­riert.
 

Effizienter Betrieb von Wärmepumpenanlagen

Planungsfehler vermeiden – Probleme analysieren – Arbeitszahlen optimieren

Effizienter Betrieb von Wärmepumpenanlagen
Von Hans-Jürgen Seifert
2019
212 Seiten
170 x 240 mm
Broschur
38,- Euro
ISBN 978-3-8007-4414-5
Erschienen im vde-Verlag, Berlin.
Weitere Informationen unter www.vde-verlag.de

Das Buch zeigt, wie man Fehler bei der Planung und In­stal­la­tion von Wärme­pumpen ver­mei­den und un­genutz­te Poten­tiale er­ken­nen kann. Eine Reihe von Check­lis­ten gibt dem Fach­mann darüber hinaus ein gutes Werk­zeug an die Hand, Anla­gen im Bestand ziel­gerich­tet auf eine effi­ziente Arbeits­weise hin zu unter­suchen und zu opti­mieren.
 

Gartendenkmale in Berlin

Nachkriegszeit bis Ende der Sechziger Jahre

Gartendenkmale in Berlin
Beiträge zur Denkmalpflege in Berlin, Band 50
Hrsg.: Berlin, Landesdenkmalamt
Leonie Glabau, Klaus Lingenauber
2018
416 Seiten mit 256 SW- und 276 Farbabbildungen
Hardcover
39,95 Euro
ISBN 978-3-7319-0658-2
Erschienen im Fraunhofer IRB Verlag, Stuttgart.
Weitere Informationen unter www.baufachinformation.de

Die Publikation beleuchtet den Zeitabschnitt von 1945 bis zum Ende der 1960er Jahre der jünge­ren Gar­ten­denk­male Berlins anhand von Ein­zel­themen, stellt diese vor und er­läu­tert Er­fah­run­gen der Ber­liner Gar­ten­denk­mal­pflege. Kurz­bio­graphien von Pla­nenden sowie eine um­fang­reiche Biblio­gra­phie ver­voll­stän­di­gen das Buch. Gleich­zei­tig soll es den gar­ten­denk­mal­pfle­ge­ri­schen Um­gang mit Objek­ten aus dieser Epoche er­leich­tern und nicht zuletzt die Öf­fent­lich­keit für das Thema sen­si­bi­li­sieren.

 

Vorher-nachher-Gärten

Modernes Gartendesign richtig planen

Vorher-nachher-Gärten
Von Manuel Sauer et al.
2018
2. Auflage
192 Seiten mit 158 Fotos und 29 Entwurfsplänen
Hardcover
39,95 Euro
ISBN 978-3-95453-044-1
Erschienen im Becker Joest Volk Verlag.
Weitere Informationen unter bjvv.de

Der Autor und Landschaftsarchitekt Manuel Sauer zeigt in diesem Buch, wie ganz­heit­liche Gar­ten­archi­tektur in der Praxis funk­tio­niert. Anhand seiner eige­nen, zum Teil inter­natio­nal aus­ge­zeich­ne­ten Pro­jekte führt er vom ersten Gar­ten­besuch bis zur Fertig­stel­lung des per­fek­ten Traum­gar­tens durch den Design­pro­zess. Vor­her nach­her: Wie war die Aus­gangs­situa­tion für den Garten­raum, was wünsch­ten sich die Bau­her­ren und warum ent­stand daraus spe­ziell diese Gestal­tung? Das Buch prä­sen­tiert be­ein­dru­ckend schöne Frei­zeit­gärten unter­schied­licher Stil­rich­tungen und In­halte. Der an­er­kannte Gar­ten­archi­tekt er­klärt dabei seine Ori­ginal-Ent­wurfs­pläne und ver­rät praxis­nahe Details.

 

BAUTIPP

SPAX®-System für Holz­terrassen optimiert

SPAX-System für Holzterrassen
Die Befestigung von Terrassen­belägen aus Holz hat sich in den letzten Jahren zu einem eigen­stän­di­gen Monta­ge­bereich ent­wi­ckelt. Das SPAX® Mon­tage-Sys­tem hilft seit Jahren dabei und ist erneut weiter­ent­wi­ckelt worden.

SPAX Terrassenträger Lift
SPAX Terrassenträger Lift

SPAX Distanzhülse
SPAX Distanzhülse

SPAX Brettrichter Kaiman
SPAX Brettrichter Kaiman pro
Neben SPAX® Terrassen­schrauben in Edel­stahl A2 und A4 bilden 2-Stufen­bohrer drill 2 step, Brett­richter Kaiman pro, Bohr­schablone Liner sowie die Ter­ras­sen­träger Lift, Pads und das Ab­deck­band Tape 87 die weiteren Ele­mente des SPAX® Mon­tage-Sys­tems. Eben­falls Be­stand­teil des Sor­ti­ments sind die mul­ti­funk­tio­nalen Befes­tigungs­ele­mente Sticks für die ver­deckte Ver­schrau­bung der Ter­ras­sen­decks, die nun als Stick pro in einer ver­bes­ser­ten Ver­sion im Handel sind. SPAX® Stick pro eignen sich für die nicht sicht­bare Befes­ti­gung von Holz­ter­ras­sen­bret­tern auf Holz- und – jetzt neu – auch Alu-Un­ter­kon­struk­tionen.


SPAX Stick pro
SPAX Stick pro
Die Henkelbox enthält 40 Sets, also je 1 Stick und 3 pas­sende Schrau­ben mit Zylin­der­kopf und ist aus­rei­chend für 1 m². Der ver­deckte Ver­bin­der sorgt für eine makel­lose Optik, eine ein­fache und sichere Mon­tage ist garan­tiert. Die hohe mecha­ni­sche Festig­keit des Sticks ver­leiht den Ter­ras­sen­dielen aus­ge­zeich­nete Stabi­li­tät. Ein Quet­schen der Unter­kon­struk­tion ist dank der großen Auf­lage­fläche des SPAX® Stick pro nahe­zu aus­ge­schlos­sen.

SPAX® Stick pro ist nicht geeignet für Höl­zer mit star­kem Wech­sel­dreh­wuchs und Holz Kom­po­sit-Dielen (WPC). Bei sehr harten Import­höl­zern emp­fiehlt SPAX® das Vor­boh­ren mit Ø 3 mm sowie einen maxi­ma­len Ab­stand der Unter­kon­struk­tion von 40 cm.

Fotos: © SPAX

 

PRODUKT DES MONATS

Akku-System CAS

Akku-System CAS
Endlich eins für viele! Neun Premium­marken der Elektro­werk­zeug­branche setzen mit der Ein­füh­rung des Cord­less Al­liance Sys­tem, kurz CAS, ab sofort auf ein ein­heit­liches Akku-Sys­tem. Das schafft die lange von An­wen­der­seite gefor­derte Kom­pa­ti­bili­tät für mehr als 110 Ma­schi­nen­typen!

Die Basis des CAS ist die Akkutechnologie von Metabo, das welt­weit leis­tungs­fähig­ste Akku-Sys­tem der Bran­che. Mit über 30 Jahren Akku-Kom­pe­tenz ist Metabo Vor­reiter beim Thema „Kabel­lose Bau­stelle“. Die CAS Part­ner sind ein Ver­bund von Gene­ra­listen und Spe­zia­lis­ten mit klarem Fokus auf Elek­tro­werk­zeugen für pro­fes­sio­nelle An­wen­dungen. Bis­lang gehören Mafell mit Hand­maschi­nen für das Holz­hand­werk, Rothen­berger mit Rohr­werk­zeu­gen für die SHK-Bran­che, Eiben­stock mit Putz­bear­bei­tungs­ma­schinen, Steinel mit Heiß­luft­werk­zeugen, Haaga mit Kehr­maschi­nen, Eisen­blät­ter mit Sati­nie­rern und Winkel­schlei­fern für das Metall­gewerbe, Collo­mix mit Rühr­werk­zeugen und Elec­tro­star mit Sau­gern der Marke Star­mix zum Ver­bund.

CAS Kompatibilität durch Symbol auf dem Akku erkennbar
Der Fokus liegt auf 18 V, dem wichtigsten Anwen­dungs­bereich für pro­fes­sio­nelle An­wen­der. Auch Metabo LiHD – die leis­tungs­stärk­ste Akku-Tech­no­logie der Welt – ist zu 100 % CAS kom­pa­tibel. Die Tech­no­lo­gie deckt eine Leis­tungs­band­breite von 400 bis 3.200 Watt ab und bietet so auch für sehr ener­gie­in­ten­sive An­wen­dungen genü­gend Leis­tung. Die Kom­pa­ti­bili­tät ist auf dem Akku durch ein ent­spre­chen­des Sym­bol, das den je­wei­ligen Mar­ken­namen er­gänzt, erkenn­bar.

Weitere Informationen zu CAS erhalten Sie in den Werk­zeug­abtei­lungen unserer Nieder­lassungen.

 

RUND UMS HOLZ

Brandschutzkonzepte für mehrgeschossige Gebäude und Aufstockungen

Brandschutzkonzepte für mehrgeschossige Gebäude und Aufstockungen
Die im Jahre 2004 veröffentlichte Richt­linie für brand­schutz­tech­ni­sche An­for­de­rungen an hoch­feuer­hem­men­de Bau­teile in Holz­bau­weise (M-HFHHolzR) hat in Kom­bi­na­tion mit der Muster­bau­ord­nung 2002 (MBO) der modernen Holz­bau­weise den Mas­sen­markt des mehr­geschos­si­gen Bauens ge­öff­net. Sie stellt eine Er­folgs­geschichte für den moder­nen Holz­bau dar. Die Anzahl der in An­leh­nung an diese Kon­struk­tions­richt­linie er­rich­te­ten mehr­ge­schos­si­gen Holz­gebäude ist er­freu­li­cher­weise jedes Jahr ge­stie­gen und wei­ter­hin stei­gend.

Auch in der Gebäudeklasse 5 (Gebäude bis zur Hoch­haus­grenze) und bei Son­der­bauten wurden mehr­ge­schos­sige Gebäude in Holz­bau­weise in vielen Bundes­ländern bereits geneh­migt und er­rich­tet. Die vom Holz­bau Deutsch­land Insti­tut e. V. heraus­gege­bene Publi­ka­tion „Brand­schutz­kon­zepte für mehr­ge­schos­sige Gebäude und Auf­sto­ckungen“ dient als Orien­tie­rungs­hilfe für Archi­tek­ten, Fach­planer „Brand­schutz“, Bau­auf­sichts­behör­den und Feuer­wehren. Sie zeigt, welche Mög­lich­kei­ten zum ver­dich­te­ten und mehr­ge­schos­si­gen Bauen mit Holz beste­hen und welche Lö­sungen für die Er­fül­lung bau­ord­nungs­recht­licher An­for­de­rungen bzw. für die Kom­pen­sa­tion bei Ab­wei­chungen vom Bau­recht exis­tieren. Dazu werden Re­ferenz­objekte mehr­geschos­siger Gebäude und Auf­sto­ckungen in Holz­bau­weise vor­ge­stellt, die bei­spiel­haft zeigen, welche Kon­zepte und Lö­sungen im Einzel­fall ent­wi­ckelt und um­ge­setzt wurden.

Die Schrift ist als holzbau handbuch des INFOR­MATIONS­DIENST HOLZ (Reihe 3, Teil 5, Folge 1) er­schie­nen und kann kosten­frei herun­ter­geladen werden unter informationsdienst-holz.de.